Roggentin hat neue Bushaltestelle

Roggentin hat neue Bushaltestelle

Die Roggentiner können sich über eine neue, überdachte und windgeschützte Bushaltestelle freuen. Erst im Mai des vergangenen Jahres hatten Waltraud Fahrnow, 2. stellvertretende Bürgermeisterin von Mirow und Mirows Bürgermeister Henry Tesch bei einem Gespräch mit den Bürgern zugesagt, sich um diese Angelegenheit der Gemeinde zu kümmern.

Alles hat nur 1 Jahr gedauert.

So schnell geht es wohl selten in der Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Nach den nötigen Anträgen, die beim Straßenbauamt im August vergangenen Jahres eingereicht worden sind und der dazugehörigen Genehmigung im Oktober 2019, konnte in diesem Frühjahr der Bau umgesetzt werden. Die vom Bürgermeister versprochene Haltestelle konnte nun übergeben werden. Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf 4300 Euro (brutto), einschließlich Pflasterung und neuem Fundament.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Öffne Chat
Wie kann ich dir helfen?
Hallo,
wie kann ich dir helfen? Möchtest du eine Veranstaltung melden?